Eine Hand wäscht die andere: Die CDU und die Sicherheitsdienste – aus meiner LinkedIn-Timeline…

Heute fiel mir dieser Beitrag des Sicherheitsdienstleister Kötter in meiner LinkedIn-Timeline auf, den ich doch irgendwie bemerkenswert finde. 

Die Zeitschrift capital schreibt im Februar 2017

Die Kriminalitätsrate steigt nicht, trotzdem sind viele Menschen verunsichert. Davon profitieren Aktien aus der Sicherheitsbranche. 

Sicherheitsdienste, wie Kötter Services profitieren von der Verunsicherung, ebenso konservative Parteien wie CDU. Auf der Internetseite von Jutta Eckenbach steht zur inneren Sicherheit 

Wir müssen alles dafür tun, damit die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und in Essen weiterhin frei und sicher leben könne [sic!]. Schutz vor Kriminalität, Terror und Hass hat höchste Priorität.

Da kann man schön gemeinsame Sache bei der Verunsicherung machen.

In der Pressemeldung formuliert das Unternehmen seine Forderungen an die Politik. Ganz im Terror-Zeitgeist setze man sich für “die Schaffung spezialgesetzlicher Regelungen insbesondere mit Blick auf die Sicherheit für kritische bzw. sensible Infrastrukturen ein.”

Außerdem hat Frau Eckenbach etwas über die hohen Zahlen der Auszubildenden erfahren, heißt es von Kötter. Zurzeit habe man 160 Auszubildende. Auf dem Bewertungsportal Kununu sind die Bewertungen für Kötter überwiegend schlecht und unterdurchschnittlich im Branchendurchschnitt. Auszubildende haben dort das Unternehmen noch nicht bewertet.

VIVE L’INDIVIDUALISME! – How to raise your voice for individualistic though and a personal standpoint and against generalization and prejudgment in the light of the Paris attacks

In the aftermath of the attack on the ’ Charlie Hebdo’ staff a wave of Facebook profile management took place. Millions of users wanted to show their condolence by putting the viral ‘Je suis Charlie’ instead a picture of themselves. 

As a diehard advocate of individualism in a world of mass trends and tech phasing I didn’t feel to comfortable with the latest hype though inspired by the best intentions.

I was looking for something that makes me look affected by the events but not de-personalized in my individual standpoint.

Here is how I did that:

1. Download and open the boldomatic app (availabe for Android OS and iOS)

2. enter ‚je suis’ + YOUR NAME

3. export image, upload to facebook, and set as profile picture

Other went by my example to express even more sophisticated and also quite different standpoints toward the Paris events.

For example some used this to express they were no big fan of the Charlie Hebdo stuff but are deeply affected by the events, some were keen to state that it’s us how make a difference.

I am happy to see your works and interpretations. Take care & stay individual.