Last Line Of Defense For Fossil Fuels #99summerdays #makethemcount // today I went to the #seidieroteLinie rally at the open cast mine #Hambach in the German #Rheinland where more than 3000 ppl were demanding #RWE, Europe’s biggest CO2 emitter, not to cross the red line. The red line is a fictional frontier along the old autobahn A4 and is preserving one last bit of the once huge Hambacher Forst.
While all those people formed a long, long line there just a few kilometers away climate activists blocked lignite infrastructure and put their bodies in the way coal trains and on roads in various acts of civil disobedience making it clear to RWE that it’s #endegelaende (until here, no further).
In total more than 6000 people came out for the biggest joint action on the European continent.
On my way back to Lünen I felt like drawing some of my memories and thoughts into this little sketch. It shows my fantasy of the people shutting down fossil fuels altogether. You see the RWE power plants in the background. A little closer stands a lignite excavator surrounded by “the last line of defense”. They people are moving forward towards the pit in absolutely overwhelming numbers. Police is no longer able to stop the protesters and collaborate with big money; they have to retreat or move out of the way. A #fossilfree & good tomorrow can be built on the base that “imperial energies” become a thing of the past.
The last couple days have proven that this is not unrealistic if politics are to push this topic further and not act. Join us!
What can you do?
1. Take a look at all the actions that took place today at the twitter hashtags: #endegelaende #KohleerSetzen #zuckerimtank and many more.
2. Share it with your friends & family.
3. Find a fossilfree group near you.
4. Ask me if you have any questions at info@blueplanetism.org
Together we will stop the fossil fuel industries and make a world for every being on earth.
We are unstoppable, another world is possible.

Entscheidung am Landgericht

https://youtu.be/dxYtnta6M60 Heute morgen war ich mit anderen Klimarechtlern von Fossil Free, Greenpeace, BUND, vom der Initiative Buirer für Buir und vielen mehr wieder am Landgericht in Essen, um unsere Solidarität mit den Menschen in Huaraz, Peru und Klimabetroffenen weltweit zu demonstrieren und RWE für seine Klimaschuld die rote Karte zu zeigen. Ab 9.30 Uhr trafen …

Weiterlesen

Vor der Entscheidung am Landgericht – heute 15.12. um 11 Uhr

Ein ausführlicher Bericht zum heutigen Verhandlungstag in der Sache Huaraz gg. RWE folgt. Nur eines Vorweg: ich hatte ja über die zynischen Kommentare des RWE-Anwalts geschrieben, in denen er den Flug des Klägers von Peru nach Deutschland tatsächlich mit dem CO₂-Ausstoß der angeklagten RWE vergleicht. RWE hat bis 2010 6.309 Millionen Tonnen CO₂ ausgestoßen. Ein …

Weiterlesen

Gedächnisprotokoll zum ersten Verhandlungstag Huaraz gg. RWE am Landgericht Essen

24.11.2016 ESSEN Letzte Woche war ich mit vielen AktivistInnen von BUND, Greenpeace, FossilFree und anderen Organisationen sowie vielen weiteren an Klimagerechtigkeit interessierten Menschen am Landgericht Essen, um im Rahmen einer angemeldeten Kundgebung “Rote Linie für den Klimaschutz” auf die Rolle RWEs als Mitverursacher des Klimawandels und dessen schwerwiegende Folgen für Kommunen weltweit hinzuweisen. Ein riesiges Presse-Aufgebot …

Weiterlesen

#RWE geht in die Divestment-Offensive – Der Essener RWE-Konzern hat die Zeichen der Zeit erkannt und fordert die Stadt Essen dazu auf, sein Investment in rund 18 Millionen Aktien des Klima-Killers zu hinterfragen.
“ESSEN: RAUS AUS RWE” lautet das selbstkritische Motto des selbsternannten Energieriesen, welches in der Finanzabteilung des Konzerns entstand. “Unsere Finanzstrategen beobachten seit Jahren den fallenden Kurs unserer Aktie und fragen sich schon länger, welchen Narren Anleger und insbesondere die Kommunen an unseren Wertpapieren gefressen haben. Kein Mensch würde das wohl normalerweise tun, da könnte man das Geld ja besser verbrennen”, sagt ein Sprecher des Unternehmens.
Die neue Kampagne soll Stadtoberhäuptern helfen, sich trotz fünfstelligen “Aufwandsentschädigungen”, die RWE den strategisch wichtigen Oberbürgermeistern und Landräten zahlt, zu überwinden und ihre Anlagestrategie einmal zu hinterfragen.
#gofossilfree #DivestNow #fossilfreeessen