Ist das schon Nationalsozialismus?

Falls ihr euch fragt, was das „Heimatministerium“ so beruflich macht: xenophobe Plakatkampagnen in der Berliner U-Bahn auflegen.

UPDATE: wohl auch in Essen gesichtet worden.

Jetzt bis zu 12 Monate Wohnzuschuss im Kriegsgebiet sichern und Deutschland die lästige Integrationsarbeit ersparen."Ausländer raus" in Beamten-Deutsch

Publiée par Sandra Lück sur Jeudi 15 novembre 2018

Freiwillige Rückkehr – Dein Land. Deine Zukunft. JETZT!

Zukunft gibt es laut „Heimatministerium“ in den folgenden Ländern (von links nach rechts, von unten nach oben):

  • Afghanistan*
  • Russland
  • Irak*
  • Indien
  • Pakistan*
  • Libanon*
  • Türkei
  • Nigeria*
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • Algerien*
  • Marokko
  • Iran
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
  • unidentifizierte Flagge
Fahnen
Die Achse der Ausreise

Die mit Sternchen gekennzeichneten sind Länder für die eine Reise- bzw. Teilreisewarnung vorliegt (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise/reisewarnungen – Stand 16.11.2018).

Wer auf die angepreiste Internetseite geht, findet Informationen in 9 Sprachen dazu, wie Deutschland zu verlassen ist. Das mit Albanien als vorgeschlagener Suchbegriff ist natürlich nur ein Beispiel. Schon klar.

Und mal ganz ehrlich: wer möchte Hilfe bei der Ausreise von Menschen, die offenbar schon mit der Einreise in ihr eigenes Land so überfordert sind, dass sie solche Seiten basteln, um Menschen zum Re-Settlement in Kriegsgebiete zu begeistern?

andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.